Liebe Kolleginnen und Kollegen,

wir freuen uns, Sie traditionell, aber in „neuem Look“, wie gewohnt im Spätsommer zum mittlerweile 13. Rhein-Main-Symposium nach Frankfurt einzuladen. Sie haben uns zu unserem neuen, noch interaktiveren Veranstaltungsformat, das schwerpunktmäßig aus Pro- und Kontradiskussionen sowie interaktiven Falldiskussionen in den Content Camps besteht, durchgehend ein positives Feedback gegeben. Erstmals haben Sie dieses Jahr zudem die Möglichkeit gehabt, durch eigene Vorschläge das Programm im Vorfeld aktiv mitzugestalten. Herzlichen Dank dafür.

Die Aufteilung in unterschiedliche Tumorsubtypen differenziert sich weiter, die zielgerichteten Therapieoptionen werden immer zahlreicher und neue Therapiealgorithmen müssen definiert werden. Das Nebenwirkungsspektrum mancher Substanzen (z.B. der Checkpointinhibitoren) kann komplex sein und muss frühzeitig erkannt und behandelt werden. Wir glauben, dass unser Symposium Ihnen für all diese Fragen ein optimales Fortbildungsformat anbietet. Auch freuen wir uns sehr darüber, dass es uns in diesem Jahr wieder gelungen ist, das Rhein-Main-Symposium zentral in der Nähe der Messe im Radisson Blu Hotel stattfinden lassen zu können. Wir hatten von vielen Seiten Bedauern darüber gehört, dass dies im letzten Jahr nicht möglich gewesen ist.

Wir haben erneut spannende Themen aus dem Bereich der Senologie und der gynäkologischen Onkologie ausgewählt, um uns über aktuellste Ergebnisse aus klinischen Studien und unsere Erfahrungen mit neuen Substanzen intensiv austauschen zu können und haben uns darüber hinaus nicht gescheut noch praxisorientierter zu werden.

Wir erwarten auch dieses Jahr wieder einen erfrischenden und fruchtbaren interdisziplinären Dialog zwischen den einzelnen Fachdisziplinen, da unser Symposium ebenso gynäkologische wie internistische Onkologen, Pathologen und Strahlentherapeuten anspricht.

Wir sind uns sicher, dass Sie mit der Teilnahme an unserem Rhein-Main-Symposium für die neuen komplexen Therapieentscheidungen gut vorbereitet werden und freuen uns auf ein Wiedersehen mit Ihnen!

Prof. Dr. V. Möbus
Klinikum Frankfurt-Höchst

Prof. Dr. C. Jackisch
Sana Klinikum Offenbach

PD Dr. M. Thill
AGAPLESION Markus Krankenhaus